Unsere 200 Stunden Yogalehrer-Ausbildung in München gehört zu den besten Teacher-Trainings im deutschsprachigen Raum. Geleitet von einem erfahrenen Experten-Team, bereitet sie darauf vor, ein breites Spektrum von Yoga-Klassen – von dynamisch, vinyasa-orientiert bis hin zu sanft, auf Entspannung ausgerichtet – zu unterrichten, ohne die Absolventen auf einen bestimmten Yoga-Stil festzulegen. Die SPANDA Yogalehrer-Ausbildung ist eine transformierende Reise zu sich selbst: Sie lädt ein, die Praxis zu vertiefen und mit kreativer Kompetenz den eigenen Unterrichtsstil zu entwickeln. Das SPANDA Teacher Training trägt das weltweit anerkannte Siegel der internationalen Yoga-Alliance.

Praktische Infos zur Yogalehrer-Ausbildung in München

Das SPANDA Yoga Teacher Training eignet sich für Teilnehmer mit guter allgemeiner Gesundheit und durchschnittlicher Fitness, die mindestens zwei Jahre regelmäßige Yogapraxis mitbringen.

Wo findet die Ausbildung statt?

Das SPANDA Yoga Teacher Training findet auf dem Gelände der Bavaria-Filmstudios im Süden von München statt. Dort stehen uns abseits vom Trubel des Alltags moderne, helle und großzügige Räumlichkeiten zur Verfügung, die einen entspannten Ausbildungsablauf sicher stellen.

Kostenfreie Parkplätze, Duschen und Umkleiden sind vorhanden.

Die Tramlinie 25 hält am Bavariafilmplatz direkt vor dem Gelände.

Termine Yogalehrer-Ausbildung

Das SPANDA Yoga Teacher Training beinhaltet 7 Module über verlängerte Wochenenden. Die insgesamt 25 Ausbildungstage dauern in der Regel von 09:00 – 18:00 Uhr.

Termine 2019:

  1. Fr. 01.02. – So. 03.02.2019
  2. Fr. 22.02.– So. 24.02.2019
  3. Do. 28.03. – So. 31.03.2019
  4. Do. 09.05. – So. 12.05.2019
  5. Do. 30.05. – So. 02.06.2019
  6. Fr. 28.06. – So. 30.06.2019
  7. Do. 25.07. – So. 28.07.2019

Teilnahmegebühr & Anmeldung

Die Teilnahmegebühr beträgt 3.000.- Euro. Mit der Anmeldung wird zusätzlich zur Teilnahmegebühr eine Registrierungsgebühr von 500.- Euro fällig, die den Platz in der Ausbildung sichert. Die Teilnahmegebühr ist dann vier Wochen vor Beginn der Yogalehrer-Ausbildung zu entrichten. Vor Anmeldung muss eine Testklasse bei einem der beiden Direktoren der Ausbildung absolviert werden. 

Anmeldeschluss ist der 31.12.2018. Die Ausbildung ist bereits sehr gut gebucht – wir empfehlen eine zeitnahe Anmeldung.

Yogalehrer-Ausbildung München
Yogalehrer-Ausbildung München
Yogalehrer-Ausbildung München

Erfahrene Experten für jeden Fachbereich

Alle Lehrer der 200 Stunden SPANDA Yogalehrer-Ausbildung verfügen über langjährige Erfahrung im Unterrichten. Jeder von ihnen ist Experte in seinem Fachgebiet, fast alle gehörten zum Ausbilder-Team der renommierten Teacher Trainings der AIRYOGA Studios. Zu den fünf Hauptlehrern der Ausbildung gesellen sich kompetente Gastlehrer für die Bereiche Ayurveda, Mantra, pränatales Yoga und Hands-on Hilfestellungen.

Diana Sans

Co-Director: Philosophie, Mythologie & Rhethorik

Diana praktiziert seit mehr als 18 Jahren Yoga und schloss 2007 ihre Lehrerausbildung nach Yoga Alliance Standard bei Christine May im Airyoga ab. Seitdem unterrichtet sie mit Leidenschaft und Hingabe in München und auf ihren populären Retreats im In- und Ausland. Sie absolvierte das 300 Stunden Rasa-Yoga Teacher Training bei Sianna Sherman, der sie ihre Begeisterung für Mythologie und Storytelling verdankt, und hält den 500 Stunden Ausbildungsstatus der Yoga Alliance® (E-RYT-500). Bis 2017 gehörte sie zum Ausbilder-Team des AIRYOGA München.

Ihr Unterricht ist kraftvoll, präzise und fließend, getragen von stimmungsvoller Musik und inspiriert von vielen verschiedenen Traditionen und Lehrern. Sie lebt und vermittelt Yoga als alltagstaugliche Seelenreise, die zu mehr Bewusstsein, Freude am eigenen Körper und Kontakt mit unserem Innersten führt.

www.dianasans.com

Jack Waldas

Co-Director: Sequencing, Methodik & Didaktik

Nach seiner Ausbildung an der „Ballet School New York“ tanzte Jack beim „New Yorker Theater Ballett“ und an Staatstheatern in Deutschland und Österreich. Während seiner langjährigen Karriere als professioneller Tänzer diente ihm Yoga nicht nur als tägliches Aufwärmtraining für die extremen körperlichen Anforderungen, sondern auch als Heilmittel gegen Stress und Verletzungen.

Die Leidenschaft für den Tanz verband sich mit dem Meditativ-Bewussten des Yoga. Aus diesem Prozess heraus entwickelte er eine eigene Fusion der beiden Bewegungsformen – Anandansa® (Yoga Dance). Seine Yogalehrer-Ausbildungen absolvierte er in Prana Flow® sowie Anusara®. Das Wissen über Yoga und Körperarbeit erweiterte er u.a. in Spiraldynamik®, Tanzmedizin, Thai-Massage und Yogatherapie. Jacks Buch „Street Yoga“ wurde als Yogabuch des Jahres 2013 ausgezeichnet.

Jacks Unterricht ist geprägt von herausragender Kreativität und tief fundierter Erfahrung in Bewegungsabfolgen.

www.jackwaldas.com

Kaija Marx

Anatomie & Therapie

Kaija ist Physiotherapeutin und Yogalehrerin aus Leidenschaft. Durch ihre langjährige medizinische Erfahrung mit Patienten und Profisportlern wurde ihr immer mehr bewusst, dass körperliche Gesundheit und seelische Balance keine Selbstverständlichkeit sind, und so hat sie etwas gefunden, das beides vereint: YOGA.

Mit ihrer ersten Yogalehrerausbildung im Jahr 2011 bei Christine May war für sie der Grundstein für ihren weiteren Yogaweg gelegt. Inzwischen ist sie E-RYT 500 zertifiziert und hat 800 Stunden Ausbildung bei verschiedenen Lehrern absolviert.

Mit großer Passion unterrichtet sie offene Klassen und Personal Yoga in München, bereichert regelmäßig das Line-up von Yogafestivals und begleitet als Anatomie-Mentor angehende Yogalehrer in Deutschland und Österreich.

www.kaijamarx.com

Stephen Thomas

Alignment & Pranayama

Stephen ist ein engagierter Schüler des Yoga seit 1998. Er hat 10 Jahre in Asien und Europa praktiziert, unterrichtet und gelebt und sich dort in diverse Yoga Traditionen vertieft. Er hat u.a. in Indien Buddhismus, Ayurveda und traditionellen Hatha Yoga gelernt; in Asien traditionelles Pranayama und Kriya bei O.P. Tiwari. Stephens Asana Praxis gründet auf den Lehren von Krishnamacharya und ist beeinflusst vom Ashtanga Vinyasa und Iyengar Yoga. Zusätzlich webt er Elemente von chinesischen und tibetischen Lehren in seinen Unterricht ein.

Durch seine Fähigkeit, unterschiedlichen Standpunkten einen neuen Rahmen zu geben und Dinge zu vereinfachen, ohne dadurch ihre Tiefgründigkeit und Integrität zu opfern, hat er einen unvergleichlichen, nicht-dogmatischen, aber tief verwurzelten Unterrichtsstil entwickelt. Dieser umfasst Meditation, Pranayama, Asana und die Verpflichtung, Yoga auch abseits der Matte zu praktizieren.

Stephen leitet Klassen, Workshops  und Ausbildungsprogramme bei AIRYOGA in Zürich und weltweit als Gastlehrer. Zusätzlich widmet er sich intensiv der Aus- und Weiterbildung von Yogalehrenden. Er unterrichtet auf Englisch.

www.yoga-svarupa.com

Tanja Seehofer

Restoratives Yoga, Achtsamkeit & Meditation

Tanja ist Bewusstseinsforscherin, Dipl. Mentalcoach, Humanenergetikerin, und zertifizierte Fascial Fitness Trainerin. Ihre Reise auf dem Yoga-Pfad begann 1995. Sie machte Yoga zu ihrer Lebensphilosophie und absolvierte bei AIRYOGA München die Ausbildung zur 500 Stunden Yogalehrerin.

Inzwischen ist Tanja eine der renommiertesten Yin-Yoga- und Yoga-Nidra-Lehrerinnen und unterrichtet jedes Jahr zahlreiche Yin-Yoga-Teacher-Trainings im gesamten deutschsprachigen Raum. In unserer schnellen und lauten Welt möchte sie ihre Schüler in die Ruhe und zu sich selbst führen, um wieder die eigene Stimme und Bedürfnisse hören und spüren zu können.

Als Yogalehrerin, Coach und Achtsamkeits-Trainerin leitet sie Workshops, Retreats und Ausbildungen weltweit. Zudem ist sie Autorin von drei erfolgreichen Yogabüchern und schreibt für das Online-Magazin „Lebe-Liebe-Lache“ und für die Zeitschrift „Freundin“ als Yoga-Kolumnistin.

www.tanjaseehofer.de

Gastlehrer

Hands-on Assists, Ayurveda & Pränatal

Für spezielle Themen bereichern Gastlehrer die Ausbildung punktuell mit ihrem Experten-Wissen.

Die Teilnehmer der SPANDA Yogalehrer-Ausbildung erwarten inspirierende Sessions mit dem Münchner Yogalehrer Otana Mirza, gefeiert für seine gekonnten Adjustments und therapeutischen Hands-on Assists im Unterricht.

Die erfahrene Yogalehrerin Sabine Kötting unterrichtet die Fachbereiche Ayurveda und Yoga in der Schwangerschaft. In ihrem Artikel für unseren Teacher’s Blog erfahrt Ihr mehr über Ayurveda als älteste überlieferte Heilkunst der Menschheit und ihren Beitrag zu einer ausgeglichenen Yoga-Praxis.

Unser Teacher's Blog

Hier könnt Ihr die SPANDA Ausbildungslehrer näher kennen lernen sowie allerlei Infos und Inspirationen rund um die Yoga-Praxis finden.

Liebe auf den zweiten Blick

Chaturanga Dandasana ist zweifellos eine der herausforderndsten Asanas. Es hat eine langwierige Schulterverletzung gebraucht, um unsere vinyasa-begeisterte Ausbilderin Diana Sans von ungesunden Haltungsmustern zu befreien. Heute ist sie bekennender Chaturanga-Fan…

Ein ayurvedischer Geheimtipp

Warum sollte man freiwillig mehrere Minuten lang Sesamöl im Mund hin- und herziehen? Die ayurvedische Medizin nennt es Gandusha oder auch Kavala – die morgendliche Routine des sogenannten Ölziehens…

Karma Yoga: Handeln mit Herz

In der Bhagavad Gita, einem der zentralen Texte der Yoga-Philosophie, ist von Karma-Yoga die Rede, das oft als „Handeln ohne Selbst“ übersetzt wird. Es ist das Yoga der Tat, und es findet immer dann statt, wenn das Herz die Führung übernimmt und unsere persönliche Agenda in den Hintergrund tritt…

Let the music move you

Die Playlists, die Diana Sans im Unterricht verwendet, erfreuen sich bei ihren Schülern und Lehrerkollegen großer Beliebtheit. Hier teilt sie mit Euch ihre aktuelle Lieblings-Playlist – perfekt für eine ausgewogene 90-Minuten-Klasse oder zum Relaxen daheim…

Yoga als Haltung zum Leben

„Ein yogisches Leben zu führen bedeutet, Bewusstheit und Mut zu entwickeln, um das schönste Leben zu gestalten, das uns möglich ist.“ Lest hier, welche Strategien und Konzepte der bekannten Anusara Yoga Lehrerin Barbra Noh helfen, das Leben zu meistern…

Yin Yoga richtig üben

Die Asanas im Yin-Yoga werden ohne große Kraftanstrengung ausgeführt. Im Unterschied zu vielen anderen Yogastilen, verhält man sich im Yin-Yoga bewusst passiv. In der Position selbst bleibt man nach Möglichkeit drei bis fünf Minuten, aber dabei ganz im Sinne der Yogasutras, nämlich so, dass die Stellung leicht und stabil ist…

Wissenschaft des Lebens

Der Begriff Ayurveda kommt von Ayus (Sanskrit: Leben, Langlebigkeit) und Veda (Sanskrit: Wissenschaft, Lehre) – die Wissenschaft vom Leben. Sabine Kötting, die diesen Fachbereich in unserer Yogalehrer Grundausbildung unterrichtet, gibt Euch hier einen Überblick über die älteste Heilkunst der Menschheit…

Eine simple Frage

Diana Sans ist der Kopf von SPANDA Education und Leiterin der Yoga Ausbildungsprogramme, in denen sie u.a. Yoga-Philosophie unterrichtet. Lest hier, welche simple, doch kraftvolle Frage sie sich stellt, wenn sie vor den großen und kleinen Entscheidungen des Lebens steht…

Free your neck

Viele Menschen leiden unter chronischen Schmerzen im Schulter – und Nackenbereich. Auch Yogis. Wir alle haben die Tendenz, die Schultern nach vorne zu ziehen und dabei den oberen Rücken einzurollen. Um zu verstehen, was genau passiert, nimmt Euch Kaija Marx mit auf eine therapeutische Reise durch die Anatomie dieses komplexen Bereichs…

Anmut im Flow

Jack Waldas ist einer der Direktoren unserer 200 Stunden Yogalehrer Grundausbildung. Neben dem Yoga gehört seine Leidenschaft dem Tanz. Da, wo sich beides begegnet, entsteht innere und äußere Schönheit in Bewegung. Entdecke hier neue Möglichkeiten in klassischen Yogahaltungen…

Yogalehrer werden

Ein paar persönliche Worte von Diana Sans zum Konzept und den Zielen der SPANDA Yogalehrer-Ausbildung.

Ein Weg des Herzens

In den letzten Jahren habe ich zahlreichen Yogalehrern den Weg ins Unterrichten gewiesen. Mit Dankbarkeit blicke ich auf diese gemeinsame Zeit des Lernens und Wachsens zurück, die meine persönliche Entwicklung als Lehrerin enorm begünstigt hat. Im Vermitteln von Methode und Technik entstand viel Klarheit über die eigenen Tendenzen und Muster; meine individuellen Tricks und erprobten Unterrichtsstrategien gewannen an Struktur, wurden verfeinert und übertragbar.

Eine Yogalehrer-Ausbildung ist immer eine Herzensentscheidung. Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass das „Field of Transmission“ – genau wie in der regulären Yogaklasse – oft mehr von der Präsenz des Lehrers und der Energie der Gruppe als vom Unterrichtsinhalt selbst getragen ist. Das soll sorgfältig und klar aufbereiteten Informationen nicht die Relevanz absprechen, aber sie sind nur einer von zwei Flügeln und bringen angehende Yogalehrer für sich allein genommen noch nicht zum Fliegen. Deshalb ist es bei der Entscheidung für eine Yogalehrer-Ausbildung wichtig, neben den praktischen Anforderungen auch der Stimme der Intuition Aufmerksamkeit zu schenken.

Die „Evolution of Being“ Yogalehrer-Ausbildung, die ich gemeinsam mit überaus geschätzten und erfahrenen Kollegen konzipiert habe, ist ein Weg des Herzens. Uns ist es genauso wichtig (nein, wichtiger!), unsere Absolventen in die Fülle und Tiefe ihres persönlichen Potentials zu bringen wie sie zu technisch versierten Yogalehrern auszubilden. Das sind die beiden Flügel des Phönix, der sich in unserem Logo aus dem Feuer der Transformation erhebt.

Unsere 200 Stunden Yogalehrer Ausbildung in München entspricht dem international anerkannten Standard der Yoga Alliance. Das SPANDA Teacher Training eignet sich für alle, die ihrer persönlichen Entwicklung Flügel verleihen möchten, ob sie nun den Wunsch haben, als Yogalehrer tätig zu werden oder einfach nur tiefer in die Lehrern und Techniken des Yoga eintauchen möchten.

5 Gute Gründe für das SPANDA Ausbildungkonzept

1 | FREIRAUM
Die Yogalehrer-Ausbildung von SPANDA Education bietet Dir maximalen Freiraum und legt Dich auf keinen Yoga-Stil fest. Statt dessen deckt sie die größtmögliche Bandbreite der Unterrichtsgestaltung ab – von sehr sanften, restorativen Klassen bis hin zum kraftvoll-dynamischen Vinyasa-Yoga.

2 | VIELFALT
Wir sind ein erfahrenes Team von Ausbildungslehrern mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Yoga-Wegen. Das bedeutet für Dich Inspiration und Wissen aus verschiedenen Quellen, verschiedene Lehrmethoden und bestmögliche Voraussetzungen, um Deinen eigenen Yoga-Weg zu entwickeln.

3 | SPANNENDE EXTRAS
Die Informationsdichte unserer Ausbildungsprogramme ist extrem hoch mit einem exzellenten Zeitaufwand-Lern-Verhältnis. Deshalb können wir neben den offensichtlichen Inhalten, die jede Yogalehrer-Ausbildung abdecken sollte, spannende und bereichernde Elemente wie Ayurveda, Mantra, Yoga-Nidra und Achtsamkeits-Training integrieren.

4 | UMFELD
Unsere Yogalehrer-Ausbildungen finden fernab vom Trubel der Innenstadt und des hektischen Studiobetriebs auf dem Bavaria-Filmgelände statt. Daher fühlen sich die Ausbildungswochenenden eher wie Retreats an und bieten ideale Lernvoraussetzungen in hellen, ruhigen und großzügigen Räumen.

5 | RUNDUM SORGLOS
Wir sind bekannt für Top-Organisation, reibungslose Abläufe, hochwertige Unterlagen und liebevolle Betreuung vor, während und nach Deiner sechsmonatigen Ausbildungsphase. Wir sind für Dich da.

Erfahrungsberichte

Das sagen Teilnehmer, die bei Diana Sans, Jack Waldas und Tanja Seehofer die 200 Stunden Yogalehrer-Ausbildung absolviert haben.

Dies ist eine sehr umfassende, abwechslungsreiche und bestens organisierte Yogalehrer-Ausbildung – äußerst empfehlenswert für alle Yogapraktizierenden, die tiefer einsteigen und eine Reise zu sich selbst erfahren möchten. Besonders gut gefallen hat mir, dass die jeweiligen Themenblöcke tageweise auf die einzelnen Lehrerinnen und Lehrer aufgeteilt werden. Hervorzuheben sind auch die ausführlichen Schulungsunterlagen, die zu Beginn der Ausbildung zur Verfügung gestellt werden und die ich auch zukünftig gerne zu Rate ziehen werde. Der umfangreiche Philosophieteil hat meine Neugier geweckt, neben der Asanapraxis auch die spirituelle und meditative Seite des Yoga weiter zu erforschen. Karen Lehmann

Ich bin von Geburt an schwerhörig und wusste nicht, ob ich das Teacher Training von den akustischen Anforderungen schaffen würde. Aber mit Hilfe meiner Mentorin Diana und allen anderen Trainees und Lehrern habe ich es geschafft, weil wir alle zusammen daran geglaubt haben! Ich habe mich noch nie so aufgenommen und akzeptiert gefühlt von Leuten, die anders hören als ich.
Auch habe ich durch die Ausbildung einen Zugang zum Yoga gefunden, der alles intensiviert. Ich bin mental und körperlich sehr gewachsen daran.Es war eine unglaublich intensive und spannende Zeit, weil ich soviel Neues über mich erfahren habe! So etwas würde ich jederzeit nochmal machen! Ceylan Kiratli

Ich habe das 200 Stunden Teacher-Training gemacht, um mehr über Asana-Alignment, Adjustments, Philosophie und Anatomie zu erfahren und dadurch meine Praxis zu verbessern. Das war eine super Entscheidung!

Kompetente, sehr praxiserfahrene, sympathische und für Fragen stets offene Lehrer, dazu eine professionelle Organisation. Auch das Teamklima unter Teilnehmern war großartig, was maßgeblich durch die Art der Lehrer und den Ausbildungsrahmen begünstigt wurde. Als Yogi und Mensch war die Ausbildung eine große Bereicherung!

Andreas Stinsky

Was für eine tolle und intensive Zeit. Ich werde das niemals vergessen. Am meisten hat mich beeindruckt, dass jeder Schüler seinen ganz eigenen Weg finden durfte. Das war für mich, da ich leider während der Yogalehrer-Ausbildung sehr krank wurde, das Imposanteste. Und die liebevolle und professionelle Unterstützung aller Lehrer!

Vielen Dank an Tanja Seehofer, durch ihren Glauben an mich habe ich direkt nach der Ausbildung zu assistieren und zu unterrichten begonnen. Dadurch ist mein ganz eigener Weg entstanden, und ich unterrichte heute gesunde und an Brustkrebs erkrankte Frauen und gebe meine Erfahrungen und meine Liebe zum Yoga an sie weiter.

www.sa-yin-yoga.de

Sabine Hlous

Meine Entscheidung die Ausbildung zur Yogalehrerin zu machen war die beste, die ich seit langem getroffen habe. Es war eine wahnsinnig intensive, spannende und tolle Reise zu mir selbst. Ich bin sehr froh und stolz, diese Erfahrung gemacht zu haben. Diana und Jack sind wunderbare Begleiter auf dieser Reise gewesen, die mich viele neue Anregungen und Herangehensweisen gelehrt haben. Sie zeigten mir die Welt hinter der reinen Abfolge von Asanas und was Yoga üben bedeuten kann. Sybille Hohnhaus

In der Yogalehrer-Ausbildung wurde sehr viel Wert auf eine gesunde und korrekte Ausrichtung der Asanas gelegt. Die didaktischen Inhalte wurden sehr gut vermittelt. Faszinierend für mich war die Präzision und vor allem die Freude und Hingabe, mit der gelehrt wurde. Die Ausbildungslehrer sind ausgezeichnet – ich bin nach wie vor ein „Fan“ und nehme weiterhin regelmäßig an ihren Yogastunden bzw. Workshops teil. Caroline Stahl

Diese Ausbildung durch unterschiedliche Yogalehrer hat mich in meiner eigenen Praxis und Persönlichkeitsentwicklung sehr bereichert. In den Ausbildungsmonaten war ausreichend Zeit für eine intensive Asanapraxis, um in das theoretische Wissen einzutauchen und sich der Rolle des Yogalehrers zu nähern. Die sehr fundierte, aber immer offene Art der Lehrer hat mich unterstützt, meinen eigenen Weg zu finden. Besonderen Wert wurde auf eine gesunde und dem Individuum angepasste Yogapraxis gelegt, was mir sehr gut gefallen hat und mir für meinen Unterricht Sicherheit gibt, auf die Probleme und unterschiedlichen Voraussetzungen der Schüler individuell eingehen zu können.

Die Herzlichkeit und Offenheit aller haben diese Ausbildung zu etwas ganz Besonderem gemacht. Ich bin sehr dankbar für diese intensive Zeit! Katja Mosenthin

Ich war schon länger auf der Suche nach einem passenden Yoga Teacher Training. Mich hat besonders angesprochen, dass neben den sehr guten „Haupt-Lehrern“ die Ausbildung inhaltlich weitgefächert und offen aufgestellt war. Für mich fügten sich die einzelnen Bausteine gut zu einem sich ergänzenden Gesamtbild zusammen, was das Verinnerlichen des Lernstoffes vereinfachte. Außerdem hat sich bestätigt, dass für mich eine Ausbildung im Wochenendformat mehr Sinn macht: Ich konnte sie gut mit meinen alltäglichen Terminen und Verpflichtungen vereinbaren, und mein Ziel war/ist es, dass ich Yoga im Alltag und nicht nur auf der Matte praktiziere.

Aber eine Veränderung braucht Zeit! Eine Lehrerin von mir sagte mal: „Wie Shiva auf Mount Kailash meditierend zu sitzen, ist einfach, aber wenn der Alltag um einen tobt, noch zentriert und in der Balance zu bleiben, das ist die eigentliche Herausforderung.“ Dieser stelle ich mich nun täglich mit mehr Übung und mehr „Werkzeugen“ durch die Ausbildung. Hilke Fischinger

Gutes Tun

Yoga ist der Weg der Verbundenheit. Gemeinsam wollen wir etwas Licht in die Welt tragen.
Eine Yogalehrer-Ausbildung öffnet uns die Augen auf vielfältige Weise. Wir schulen unseren Blick für die Schönheit in uns und um uns. Wir kultivieren Dankbarkeit für das Geschenk des Lebens und unsere privilegierte Situation auf diesem Planeten. Und wir erfahren die Verbundenheit aller Menschen, die Einheit, die allem zugrunde liegt.

Aus diesem Grund möchten wir mit dem SPANDA Yoga Teacher Training die Arbeit der Christoffel Blindenmission unterstützen. Für jeden Teilnehmer unserer Yogalehrerausbildung werden wir einem Kind in Afrika das Augenlicht schenken: mit einer Spende in Höhe von 125.- Euro, die eine einfache Operation zur Beseitigung des „Grauen Stars“ ermöglicht. Mehr Infos hier.

Wir möchten, dass aus unserem gemeinsamen Wachsen und Lernen Gutes entsteht und unsere Freude daran mit Menschen teilen, deren Leben sich im Dunkeln entfaltet.

Fragen & Antworten

Hier findet Ihr die Antworten auf Fragen zur Yogalehrer-Ausbildung, die uns häufig gestellt werden. Weitere Fragen beantworten wir gerne per Telefon, eMail oder persönlich auf einem unserer Infoabende.
Muss ich fortgeschrittene Yoga-Haltungen beherrschen, um teilzunehmen?
Nein. Im Yoga geht es nicht darum, möglichst anspruchsvolle Asanas zu erlernen, sondern in Kontakt mit unserem tiefsten und wahrhaftigsten Sein zu treten. Oft bedeutet fortgeschrittenes Üben weniger zu machen statt immer mehr. Viele hervorragende Lehrer praktizieren und unterrichten eher einfache Haltungen.

Für die Ausbildung solltest Du mit den klassischen Yoga-Haltungen, wie sie z.B. im Sonnengruß vorkommen, vertraut sein und über eine gute allgemeine Fitness verfügen, die es Dir ermöglicht, an 90-Minuten-Klassen teilzunehmen. In der für die Anmeldung erforderlichen „Testklasse“ haben unsere Ausbildungslehrer Gelegenheit, sich davon ein Bild zu machen.

Das Meistern von Kopfstand, Handstand und Armbalancen ist nicht Voraussetzung für die Ausbildung – wenn Du Lust dazu hast, wirst Du allerdings während des Teacher Trainings die Möglichkeit haben, Dich mit diesen fortgeschrittenen Asanas auseinanderzusetzen.

Ist die Ausbildung interessant, wenn ich später gar nicht Yoga unterrichten will?
Auf jeden Fall! Die Inhalte der Ausbildung ermöglichen es den Teilnehmern, tief in die Lehren des Yoga einzutauchen. Wir vermitteln profunde Kenntnisse in Yoga-Techniken, Philosophie und Anatomie, die die persönliche Praxis erweitern. Ein Yoga Teacher Training ist immer eine spannende Reise zu sich selbst, die meist einen Sprung in der persönlichen Entwicklung mit sich bringt.

Ob mit oder ohne Berufswunsch Yogalehrer: Es erwartet Euch eine unvergessliche Zeit des Lernens und Wachsens, die in allen Lebensbereichen Früchte tragen wird.

Wie viel Zeit muss ich neben den Ausbildungs-Wochenenden investieren?
Neben den 200 Kontaktstunden der Ausbildungs-Wochenenden musst Du zwischen den 7 Modulen jeweils einige Stunden für Hausaufgaben und Lektüre einplanen.

Außerdem empfiehlt es sich, vor der Abschlussprüfung zwei bis drei Lerntage einzuplanen, um Dich auf die theoretische und praktische Prüfung vorzubereiten.

Generell solltest Du während der Ausbildungsdauer Dein persönliches Yoga-Programm beibehalten oder sogar intensivieren – als regelmäßige Selbstpraxis zu Hause und in Form von geführten Yogaklassen bei verschiedenen Lehrern.

Wie sieht die Abschlussprüfung aus? Wie ist die Erfolgsquote? Wer nimmt sie ab?
Die Abschlussprüfung findet an den letzten beiden Ausbildungstagen statt und wird von den beiden Direktoren der Ausbildung abgenommen. Sie besteht aus einem schriftlichen Teil, in dem Kenntnisse in Anatomie, Philosophie und Unterrichtsaufbau abgefragt werden (teilweise im Multiple-Choice-Verfahren) und einem praktischen Teil, der die Anleitung einer Yoga-Sequenz vor einer Gruppe beinhaltet.

Alle Prüfungsinhalte – theoretische wie praktische – werden ausführlich in den Ausbildungsmodulen durchgenommen und gründlich vorbereitet, so dass wir in der Regel eine Erfolgsquote von 90 – 100% verzeichnen können.

Erfolgreiche Absolventen erhalten ein Zertifikat mit dem Siegel der internationalen Yoga Alliance, mit dem sie weltweit unterrichten können.

Fehlzeiten: Was passiert, wenn ich an Ausbildungstagen nicht teilnehmen kann?
Im Rahmen der Ausbildung sind maximal 20 Fehlstunden (also 10% der Kontaktstunden) zulässig. Wir arbeiten in der Ausbildung mit Lernpartnerschaften: Dein Lernpartner wird Dir ggfs. den versäumten Unterrichtsstoff übermitteln.

Geringfügige Überschreitungen der Maximal-Fehlzeiten können durch private Unterrichtsstunden bei den Ausbildungslehrern ausgeglichen werden. Bitte lies hierzu auch die Allgemeinen Teilnahmebedingungen in unserem Anmeldeformular (Download unten auf dieser Seite).

Was passiert, wenn ich die Ausbildung aufgrund von Krankheit abbrechen muss?
Wenn Du die Ausbildung aus schwerwiegenden gesundheitlichen Gründen oder Schwangerschaft abgebrechen musst, können die ausgefallenen Module sowie die Abschlussprüfung im nächstfolgenden 200-Stunden-Ausbildungskurs nachgeholt werden. Hierzu ist ein ärztliches Attest nötig. Bitte lies Dir hierzu auch unsere Allgemeinen Teilnahmebedingungen durch, die Teil des Anmeldeformulars sind (Download unten auf dieser Seite).

Willst Du dabei sein?

Wir freuen uns sehr, von Dir zu hören! Gerne senden wir Dir alle Infos zum Testklassen-Besuch sowie die Anmelde-Unterlagen zu. Bitte registriere Dich hier auch für den SPANDA Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben. Selbstverständlich kannst Du Dich jederzeit wieder aus unserem Verteiler austragen.